Das Ensemble

Sandra Nahabian – geboren in Buenos Aires, studierte Gesang und Klavier am Teatro Colón von Buenos Aires und an der Argentinischen Katholischen Universität. Es folgten diverse Meisterkurse, u. a. bei Regine Crespin, Denis Duplex, Helmut Rilling und Jessica Cash. In ihrer musikalischen Laufbahn war sie in zahlreichen Engagements sowohl im Bereich der neuen wie der alten Musik tätig. Daneben wirkte sie in verschiedenen Tanz- und Theaterprojekten mit, z.B. in „Buster Keatons Spaziergang” von García Lorca im Tams Theater München, in der Uraufführung der Kammeroper „Albus” von Stefan Lundgren beim Internatio-nalen Lautenfestival (Füssen), in „Sur” im Schwerer Reiter, München oder in Leonard Bernsteins Münchner Uraufführung des Musicals Mass. Seit einigen Jahren widmet sie sich in unterschiedlichen Formationen wieder verstärkt ihrer Passion, dem Tango.
Ulrike von Sybel-Erpf – studierte Viola bei Herbert Blendinger, Sieg-fried Meinecke und Jorge Sutil. Jahrelange Aushilfstätigkeit bei den Münchner Philharmonikern, beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und im Theater am Gärtnerplatz. Neben der Unterrichts-tätigkeit Auftritte mit verschiedenen Kammermusikformationen, mit der Barockbratsche Mitglied diverser Ensembles für Alte Musik (La Banda, Neue Münchner Hofkapelle) sowie als Geigerin Mitglied des Ballhaus-orchesters La Rose Rouge.
Gisela Auspurg – studierte bei Prof. Markus Wagner und Sebastian Hess. Nach ihrem künstlerischen Diplom an der Hochschule für Musik und Theater München folgte ein Aufbaustudium bei Sebastian Hess. Außerdem erhielt sie Unterricht bei Prof. Wen-Sinn Yang und Rupert Buchner und besuchte Meisterkurse u.a. bei Claude Starck und Valentin Erben (Alban Berg Quartett). Gisela Auspurg ist Cellistin im Klaviertrio ANIMANDO und im DUO DUE VIOLONCELLI. Neben ihrer klassischen Konzerttätigkeit wirkt sie bei diversen Improvisationsprojekten mit und arbeitet mit Schauspielern und Tänzern. 2013 erhielt sie den Günther-Klinge Kulturpreis der Gemeinde Gauting.
Walter Erpf – Dirigierstudium an der Musikhochschule München (abgebrochen,  zu wenig genial und despotisch), Kurse bei Sergiu Celibidache. In der Folge gut beschäftigt als Klavierspieler mit dem Ballhausorchesters La Rose Rouge und dem Kleinen Tanztee-Syndikat, als Liedbegleiter, musikalischer Leiter am Münchner Volkstheater, Dirigent von Laienorchestern, Dozent, Veranstalter, Ausstellungskurator und Sammler. (Internetpräsenz unter walter erpf)
Niki Stein – nach der Ausbildung als Instrumentenbauer für Blechblasinstrumente Studium für Lehramt an Berufsschulen. Spielt seit der Kind-heit Gitarre, anfangs in Rock-, Punk- und Jazz-Amateurbands, nun seit seiner Gründung bei YOUKALI.
Thomas Schaffert – nach Psychologiestudium Kurse am Mozarteum Salzburg und Studium der Musikpädagogik an der Musikhochschule München. Nach Hauptschullehrer-Examen 11 Jahre im Raum München sowie 4 Jahre im Entwicklungsdienst in Tanzania / Ostafrika als Lehrer tätig. Seit 2004 Leitung der Musikschule Planegg-Krailling und Unter-stützung der musikpädagogischen und kirchenmusikalischen Arbeit in der Pfarrei St.Elisabeth Planegg.